An diesen vier Abenden werden wir uns näher mit dem Thema Burnout befassen. Jeder hat schon irgendwann einmal von dieser Krankheit gehört und ist in Kontakt gekommen mit einer Person, die vom Burnout betroffen ist oder jemanden kannte, der an einem Burnout erkrankt ist. Das Ausgebranntsein ist die Erkrankung schlechthin in letzter Zeit. Und doch wird sie von vielen als „Anstellerei“ abgetan oder von anderen nicht ernst genug genommen.

Wenn man jedoch ernsthaft an einem Burnout erkrankt ist, dann bricht alles zusammen und die Person ist nicht mehr in der Lage irgendetwas zu unternehmen. „Man bricht auseinander und ich habe mehrere Monate gebraucht, die verschiedenen Puzzleteile wieder zusammenzusetzen“ (Aussage einer betroffenen Frau).

Wir finden hier auch sehr oft den Begriff „Infarkt der Seele“. Die Seele hat auf einmal Schwierigkeiten zu funktionieren, sie verliert sich in sich selbst. Viele Menschen bringen das Ausgebranntsein in Zusammenhang mit Überforderung, mit einem „Zuviel“. In meinen Augen finden wir aber sehr oft in dieser Erkrankung ebenfalls ein Wertekonfikt. Die Seele hört auf zu arbeiten, da sie nicht mehr gegen sich selbst arbeiten möchte, sich selbst nicht zerstören möchte. Und hier finden wir das Paradoxum: Die Seele legt sich selbst lahm, weil sie nicht zerstört werden möchte.

Die Abende sind in dieser Perspektive aufgebaut. Der genaue Inhalt und Ablauf der Abende wird in Kürze mitgeteilt.

Daten: Das Thema Burnout wird im Herbst behandelt werden. Die genauen Daten werden in Kürze veröffentlicht.

Kostenpunkt: 20 € pro Abend

Name:*
E-mail:*
Telefon:*
Addresse:*
Mitteilung:

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s